Noch Fragen? FAQs @galeriestihlwaiblingen

Immer wieder wenden sich Menschen mit gewöhnlichen und außergewöhnlichen Fragen an uns. Diese sammeln wir hier und ergänzen sie entsprechend um Antworten. Ist etwas offen geblieben? Bitte melden Sie sich, wir helfen gerne weiter und werden gemeinsam mit Ihnen immer besser!

Ach ja, unser Besucherservice ist natürlich immer für Sie da! Die Kolleginnen an der Kasse ebenso wie die Kolleginnen und Kollegen unseres Aufsichten-Teams, die Sie durch den Ausstellungsraum begleiten. Sie erkennen alle Mitarbeitenden an ihrem Namensschild.

Kleiner Knigge - zur Etikette im  Museum

Unsere Aufsichten sind Gold wert! Sie sind Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner für Sie, die Besucherinnen und Besucher. Sie helfen bei Fragen und bei Notfällen, holen Sitzgelegenheiten, stellen Kinderbegleithefte oder Rollstühle zur Verfügung; sie sind einfach immer für Sie da. Genauso wie die Kolleginnen an der Museumskasse.

Um unsere Exponate und unsere Gäste zu schützen, ist es hin und wieder notwendig, klar und deutlich einzugreifen. Die Aufsichten sind geschult und wissen um ihre Verantwortung für die Ausstellungsstücke und für die Besucherinnen und Besucher. Ja, unsere Aufsichten müssen Sie darauf hinweisen, wenn Sie absichtlich oder versehentlich einen Fehler machen. Die Kolleginnen und Kollegen tun dies freundlich, aber bestimmt, und im Auftrag der Stadt Waiblingen. Und Sie, liebe Besucherinnen und Besucher, richten sich bitte danach. 

Das Team der Aufsichten und der Kolleginnen an der Kasse besteht aus Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Stadt Waiblingen.

NEIN, aber das wissen Sie doch! Wenn tausende Menschen einen Gegenstand berühren, bleibt das schließlich nicht ohne Folgen. 

Nur wenn am Ausstellungsstück beispielsweise steht "Bitte setzen Sie sich" oder "Nimm Platz", dürfen Sie genau das auch tun. Ansonsten schauen Sie bitte mit den Augen, nicht mit Händen und Füßen.

Unsere Ausstellungsstücke, Bilder wie Objekte, sind oftmals Einzelstücke und wir wollen, dass Sie lange Freude daran haben. Nehmen Sie also Rücksicht auf die Exponate und auf die anderen Besucherinnen und Besucher. Wir achten darauf, dass es nicht zu voll wird und jeder Gast die Möglichkeit hat, die Ausstellung zu genießen.

NEIN, unter gar keinen Umständen! 

Im Foyer bei der Kasse dürfen Sie Ihr Kleinkind füttern oder einen Schluck trinken, jedoch nicht im Ausstellungsraum.

Ausstellungsgeschehen

Grundsätzlich dürfen Sie einfach während der >> Öffnungszeiten vorbeikommen. Es gibt jedoch einzelne Angebote, für die Sie sich anmelden müssen, z.B. Workshops oder einzelne Führungen. Dann schreiben Sie eine eMail an kunstvermittlung(at)waiblingen.de und erhalten von uns eine Anmeldebestätigung. 

Bei Angeboten, für die Sie sich anmelden müssen, schreiben wir das dazu. Eine Reservierung von bestimmten Zeitfenstern für Ihren Galerie-Besuch bieten wir nicht an. 

Der Ausstellungsflyer ist beinahe ein kleiner Katalog. Darin finden Sie alles Wichtige und Informative rund um die jeweilige Schau – und natürlich auch ein Kalendarium. Der aktuelle Flyer liegt stets auf den Seiten der >> laufenden Ausstellung, die Flyer von vergangenen Ausstellungen stellen wir Ihnen auf Anfrage zur Verfügung.

Was kommt, lesen Sie als >> Vorschau im aktuellen Flyer oder auf unserer Homepage. Was war, zeigen wir Ihnen im >> Online-Rückblick. Wenn Sie mehr wissen möchten über die Entstehung der Galerie oder ihre Historie, legen wir Ihnen die Seite >> Kraftfeld für Kunst & Kultur ans Herz.

Das kann passieren, wenn das Besucheraufkommen extrem hoch ist. Fallweise entscheidet das Galerie-Team dann, die Eingangstür vorübergehend zu schließen. Nur so können wir Ihre Sicherheit gewährleisten. Wir bitten dann um einen Moment Geduld. 

Bewegte Bilder und Fotos

Wenn möglich, erlauben wir das Fotografieren in unseren Ausstellungen. Dann stellen wir deutlich sichtbar ein entsprechendes Schild auf: Fotografieren ohne Blitz und ohne Stativ und nur für private Zwecke ist dann jederzeit möglich. 

Allerdings gibt es Kunst oder Künstlerinnen und Künstler, die wir zeigen, wo eigene Aufnahmen der Besucherinnen und Besucher aus rechtlichen oder sonstigen Gründen nicht machbar sind. Gerne stellen wir Ihnen auf Anfrage unsere >> Pressebilder zur Verfügung . 

Wenn Sie für kommerzielle Zwecke fotografieren möchten, brauchen Sie auf jeden Fall eine Genehmigung. Bitte melden Sie sich dann sehr gerne bei uns, wir helfen Ihnen weiter. Die Kontaktdaten finden Sie auf den >> Seiten für Medienvertreterinnen und -vertreter.

Wir verstehen, dass Sie gerne über Ihren Besuch bei uns posten möchten. Auf den Fotos oder Videos dürfen allerdings keine Menschen zu sehen sein, die anhand der Darstellung identifiziert werden können. Und natürlich dürfen Sie nur Videos aufnehmen, wenn auch das Fotografieren erlaubt ist. Manchmal geht das nicht, dann dürfen Sie leider auch nicht posten. Das versteht sich von selbst, oder?

Unbedingt! Möchten Sie in der Galerie professionell filmen oder fotografieren, ist eine Anmeldung unerlässlich. Wir wollen Ihnen den unverdeckten Blick auf die Exponate ebenso ermöglichen wie unseren Besucherinnen und Besuchern einen ungestörten Ausstellungsbesuch. Die Kontaktdaten finden Sie auf den >> Seiten für Medienvertreterinnen und -vertreter.

Garderobe und Rucksäcke

Damit sich auch in Stoßzeiten alle Gäste sicher durch die Ausstellung bewegen können, bitten wir Sie, große Taschen und Rucksäcke in den Schließfächern zu lagern. Märkchen für die Fächer erhalten Sie gerne auf Nachfrage an der Kasse. So schützen Sie nicht nur sich selbst und andere Gäste, sondern auch die Ausstellungsstücke vor Stößen oder Beschädigungen.

Das macht nichts! Fragen Sie an der Kasse, die Kolleginnen halten stets ein Märkchen für Sie bereit.

Den tropfenden Schirm stellen Sie bitte in der Garderobe ab. Dort können Sie auch Ihre Jacke aufhängen. Beides darf nicht mit in die Ausstellung.

Kind und Kegel

Ja klar! Im Ausstellungsraum und im Foyer gibt es ausreichend Sitzgelegenheiten. Wenn Sie sich zurückziehen möchten, wenden Sie sich jederzeit an unsere Aufsichten oder die Kolleginnen an der Kasse. Sie zeigen Ihnen gerne eine Möglichkeit.

Also, Stillen ist überall möglich, Füttern allerdings nur im Foyer bei der Kasse.

Sie dürfen Ihren Kinderwagen gerne im Foyer abstellen. Die Kolleginnen an der Kasse zeigen Ihnen den idealen Standort.

Das geht! Weitere Info hierzu finden Sie auf den Seiten der >> Kunstschule Unteres Remstal.

Schülerschaft und Studierende

Eine ganze Menge! Zu jeder Ausstellung gibt es ein umfangreiches Programm, das individuell auf die Themen der Schau zugeschnitten wird. Ein Blick in den >> jeweiligen Flyer lohnt sich unbedingt. Doch es gibt natürlich viele weitere Angebote, hierzu empfehlen wir die Seiten der >> Kunstschule Unteres Remstal.

Wir heißen Sie herzlich Willkommen! Bitte melden Sie sich vorher an, damit wir ausreichend Zeit für Sie haben und Ihre Wünsche berücksichtigen können. Bitte wenden Sie sich per eMail an kunstvermittlung(at)waiblingen.de.


Kontakt

Kathrin Fechner

Presse- und Öffentlichkeitsarbeit | Leihverkehr | Shop Galerie Stihl Waiblingen

+49 7151 5001-1682 E-Mail senden

Kathrin Fechner