Michael Wesely, Stilleben (15.1. – 21.1.2014), 2014, Courtesy Galerie Fahnemann © Michael Wesely/VG Bild-Kunst, Bonn 2019

Begleitprogramm zur Ausstellung

Aufgeblüht und abgelichtet: Blumen in der Fotografie

Rund um die Ausstellung bietet ein umfangreiches Veranstaltungsprogramm Gelegenheit, die ganze Vielfalt von Blumenmotiven in der Fotografie zu entdecken. Besondere Highlights versprechen die Remstal Museumsnacht sowie der Internationale Museumstag mit Themenführungen und Mitmachaktionen, Literarischem und Musikalischem. Ein Vortrag und eine Kombi-Führung runden das Begleitprogramm ab.

Der Tageseintritt in die Ausstellung berechtigt zur Teilnahme an den Veranstaltungen in der Galerie Stihl Waiblingen. Veranstaltungsort ist, sofern nicht anders aufgeführt, die Galerie Stihl Waiblingen.


REMSTAL MUSEUMSNACHT

Samstag, 18. Mai 2019, 18:00 bis 24:00 Uhr
Eintritt frei

Programm

18:00/19:00/20:00/21:00/22:00/23:00 Uhr:

Kurzführungen durch die Ausstellung, Galerie

18:00 – 23:00 Uhr:

Partie an der Rems: Stadtgeschichte mit Postkarten, Haus der Stadtgeschichte

18:00 – 24:00 Uhr:

Lass Blumen sprechen! Foto-Mitmachaktion, Kunstschule

18:30/20:30/22:30 Uhr:

Faszination Ikebana mit Hannelore Störzinger, Galerie

19:30/21:30 Uhr:

Durch die Blume gesagt. Texte und Musik mit Frank Stöckle, Galerie

21:00 – 24:00 Uhr:

Blühende Grüße Projektion auf der Galeriefassade, Galerieplatz

Wir bringen die Nacht zum Blühen! Im Rahmen der Remstal Gartenschau öffnen Museen und Ausstellungshäuser in 16 Kommunen bis Mitternacht ihre Pforten. Vielfältige Veranstaltungen und Ausstellungen laden ein, Kunst und Kultur zu später Stunde zu genießen. Das Programm der Galerie Stihl Waiblingen steht dabei ganz im Zeichen der aktuellen Schau Aufgeblüht und abgelichtet. Kurzführungen durch die Ausstellung lassen überraschend facettenreiche florale Bildwelten entdecken. Wie die Flora Dichter und Literaten zu allen Zeiten inspirierte, zeigt Frank Stöckle. Der Schauspieler und Musiker präsentiert ein vergnüglich- buntes Potpourri aus Texten und Liedern rund um die Blume. Kunstvolle Arrangements aus Blüten und Pflanzen lässt die Ikebana-Meisterin Hannelore Störzinger entstehen. Sie demonstriert die japanische Kunst des Blumenstellens. Lass Blumen sprechen! heißt es in der Kunstschule Unteres Remstal: Inspiriert von Aufgeblüht und abgelichtet entstehen „blühende Grüße“. Die Besucher können sich mit überlebensgroßen Blumen aus Pappmaché und individuellen Texttafeln fotografieren lassen. An die Außenwand der Galerie projiziert, strahlen die Grüße in die Nacht und können zudem als Grußkarten verschickt werden. In unmittelbarer Nachbarschaft bietet das Haus der Stadtgeschichte spannende Einblicke in die Waiblinger Historie. Im Zentrum steht dabei die Ausstellung Partie an der Rems: Stadtgeschichte mit Postkarten. Waiblinger Bildpostkarten aus über 100 Jahren illustrieren nicht nur das alte Stadtbild, sie zeugen auch vom Leben der Bewohner mit all seinen Verände - rungen. Der Kurator der Ausstellung, Hans Schultheiß, gibt einen ganz persönlichen Einblick in die Schau und erzählt von den Geschichten hinter den Postkarten. Neben kulturellen sind auf dem Galerieplatz auch kulinarische Genüsse geboten. Im Foyer der Kunstschule lädt eine Lounge mit alkoholfreier Cocktailbar zum Verweilen ein.

INTERNATIONALER MUSEUMSTAG

Sonntag, 19. Mai 2019, 11:00 bis 18:00 Uhr
Eintritt frei

Programm

11:30/15:00 Uhr:

Führung durch die Ausstellung

14:00 Uhr:

Faszination Ikebana mit Hannelore Störzinger

16:00 Uhr:

Der botanische Blick. Expertenführung mit Dr. Björn Schäfer

17:00 Uhr:

Der fotografische Blick. Expertenführung mit Peter Oppenländer

Ein Tag rund um die Blume: Neben den regulären Führungen eröffnen Expertenrundgänge gänzlich neue Blickwinkel auf die florale Fotografie. Die japanische Kunst des Blumenstellens demonstriert Ikebana-Meisterin Hannelore Störzinger.

VORTRAG

Aufgeblüht und abgelichtet: Blumen in der Fotografie

Dr. Barbara Martin
Dienstag, 21. Mai 2019, 15:00 Uhr
Forum Mitte, Blumenstr. 11, 71332 Waiblingen
Eintritt frei

Ob barocke Fülle oder nüchterne Strenge, Farbenpracht oder elegantes Schwarz-Weiß – Fotografinnen und Fotografen inszenieren Blumen auf unterschiedlichste Art und Weise. So vielfältig wie ihre Erscheinung sind dabei auch die Themen der Arbeiten; von Vergänglichkeit über sinnliche Anspielungen bis hin zur Frage nach unserem Verständnis von Natürlichem. Der Vortrag gibt einen Überblick über die große Bandbreite floraler Motive in der zeitgenössischen Fotokunst.

KOMBI-FÜHRUNGEN

Aufgeblüht und abgelichtet und Luzia Simons: Flowers

Sonntag, 30. Juni 2019, 13:45 Uhr
Sonntag, 14. Juli 2019, 13:45 Uhr
Dauer: ca. 120 Min.
Teilnahmegebühr: 4 Euro
max. 25 Personen
Der Transfer von Waiblingen nach Fellbach erfolgt in Eigenregie.

Parallel zur Schau der Galerie Stihl Waiblingen zeigt die Galerie der Stadt Fellbach eine Einzelausstellung der brasilianischen Künstlerin Luzia Simons, bekannt für monumentale florale Kompositionen zwischen voll erblühter Schönheit und beginnendem Verfall. Die zweiteilige Führung stellt in Waiblingen zunächst die große Bandbreite von Blumendarstellungen in der zeitgenössischen Fotografie vor. In Fellbach liegt der Fokus danach ganz auf Simons’ faszinierendem Schaffen – neben beeindruckenden Blumenbildern ist hier auch eine eigens entstandene Installation zu sehen.
In Kooperation mit der Galerie der Stadt Fellbach.

PROGRAMMFLYER ZUM DOWNLOAD

Das vollständige Veranstaltungsprogramm finden Sie außerdem hier als PDF zum Download.