"Bild des Monats"



Einer Studie gleich positioniert Wilhelm Lehmbruck (1881–1919) „Vier Frauen“ auf diesem im Jahr 1913 entstandenen Blatt. Keine der Frauen auf der Radierung blickt die Betrachtenden an, vielmehr scheinen alle in sich gekehrt. Mit zarten und kräftigen Linien stellt der Künstler die Frauenkörper in unterschiedlichen Körperhaltungen dar. Den Gesichtszügen schenkt er dabei nicht seine Hauptaufmerksamkeit, sie bleiben anonymisiert und treten hinter den detailliert ausgearbeiteten Oberkörpern zurück. Lehmbruck lässt offen, ob hier tatsächlich vier Frauen für ihn Modell gestanden haben, oder ob es sich um ein einziges Modell handelt, das er in verschiedenen Posen festhält.