Ilon Wikland - Von Bullerbü bis Karlsson vom Dach

18. März bis 11. Juni 2023


Astrid Lindgrens Wir Kinder aus Bullerbü, Karlsson vom Dach oder Brüder Löwenherz prägten die Kindheit und Jugend von Generationen. Illustriert wurden diese Bücher von der schwedisch-estnischen Grafikerin Ilon Wikland, die seit 1954 mit Astrid Lindgren zusammenarbeitete und den berühmten, charakterstarken Figuren ihrer Geschichten ein Gesicht verlieh.

 

Ilon Wikland, die im estnischen Haapsalu aufwuchs, kam im Alter von 14 Jahren als Flüchtende nach Schweden, besuchte Kunsthochschulen in Stockholm und London und arbeitete als Illustratorin, Buchkünstlerin und Grafikerin bei Verlagen. Die erste Zusammenarbeit zwischen Lindgren und Wikland kam über den Verlag Rabén & Sjögren zustande, als Wikland mit Probe-Illustrationen zu dem Kinderbuch Mio, mein Mio beauftragt wurde. Daraus resultierte eine lange und freundschaftliche Zusammenarbeit, aus der über 30 Bücher hervorgingen.

 

Prägnant für Wiklands Zeichenstil sind neben dem Detailreichtum ihrer Illustrationen insbesondere auch ihre einprägsamen Kinderfiguren mit Stupsnasen. Für viele ihrer Figuren fand sie Inspiration durch Begegnungen im Alltag. Neben feinen schwarz-weißen Federzeichnungen fertigte sie auch aufwändig kolorierte Aquarelle. Die renommierte Kinderbuchillustratorin Wikland wurde für ihr Gesamtwerk mit der Elsa-Beskow-Plakette ausgezeichnet und mehrfach für den international bedeutenden Astrid Lindgren- Gedächtnispreis nominiert.


Die Ausstellung in der Galerie Stihl Waiblingen entsteht in Kooperation mit dem Museum Wilhelm Busch - Deutsches Museum für Karikatur & Zeichenkunst. Sie präsentiert das illustratorische Schaffen Wiklands, in dem sich neben der Arbeit für Astrid Lindgrens Kinderbücher auch ihre eigene Lebensgeschichte, insbesondere ihre eigene Flucht- und Migrationsgeschichte, spiegelt. Zahlreiche Originalzeichnungen ermöglichen es Groß und Klein, in ihre fantasiereiche wie emotionale Bilderwelt einzutauchen.